View english version

Frayed Lines

This film is based in a small district in Karnataka State called Kodagu. Coffee plantations in Kodagu were established in the 19th century. Every year migrant labourers come from across the country to work there. Kalappa is a young graduate from a poor family in Kodagu. With the high percentage of educated unemployed vying for limited jobs, Kalappa finds that life in the city is not as lucrative. Tabu is a migrant worker from Assam. She has travelled over 2000 miles from her home to work in the plantations. Like many people in India, Tabu does not have a birth certificate, so her name is not listed in the National Register of Citizens. Under the new law, there is no room for the young woman in the 1.4 billion people. India is burning today because of the Citizenship Act (CAA) and the implementation of the National Register of Citizens (NRC). This film is a subtle conversation about the lives of the marginalised. Amidst the burgeoning crisis of immigration and unemployment, two individuals who do not speak a common language connect while working on the coffee plantations in a remote corner of India.

  Der Film spielt in Kodagu, einem kleinen Distrikt im indischen Bundesstaat Karnataka. Die Kaffeeplantagen in Kodagu wurden im 19. Jahrhundert angelegt. Jedes Jahr kommen Wanderarbeiter aus dem ganzen Land, um dort zu arbeiten. Kalappa ist ein junger Hochschulabsolvent aus einer armen Familie in Kodagu. Angesichts des hohen Anteils gebildeter Arbeitsloser, die um wenige Arbeitsplätze konkurrieren, hält Kalappa das Leben in der Stadt für weniger lukrativ. Tabu ist eine Arbeitsmigrantin aus Assam, die über 2000 Meilen angereist ist, um auf den Plantagen zu arbeiten. Wie viele Menschen in Indien besitzt Tabu keine Geburtsurkunde, also ist ihr Name nicht im Nationalen Bürgerregister aufgelistet. Nach dem neuen Gesetzt ist für die junge Frau in dem 1,4 Milliarden-Volk nun kein Platz mehr. Die Lage in Indien ist heute explosiv. Gründe sind das Staatsbürgerschaftsgesetz (Citizenship Act, CAA) und die Einführung des Nationalen Bürgerregisters (National Register of Citizens, NRC). Der Film zeichnet ein nuanciertes Abbild des Lebens von Randgruppen. Inmitten der aufkeimenden Einwanderungs- und Beschäftigungskrise treten zwei Menschen auch ohne gemeinsame Sprache in Kontakt, während sie auf den Kaffeeplantagen in einer abgelegenen Ecke Indiens arbeiten.  




Credits




Script: Priya Belliappa   Cinematography: Bakul Sharma   Editor: Sanchari Das Mollick   Sound Design: Anthony B. J. Ruban   Location Sound Recordist: Christopher Burchell   Cast: Geetanjali Thapa, Avinash Muddappa



Weitere Details

OrginalspracheKodava Takk, Assamese
UntertitelEnglish
Produktionsjahr2019
Jahr der Einreichung2019
Teilnehmer am WettbewerbJa
Spielzeit20 min




Stills