View english version

Ashish Pandey

Ashish Pandey begann seine Suche nach Stimmen, auf die keiner hört, mit seinem ersten Kurzfilm ‚The Cabin Man‘ (2007), der sich mit der Einsamkeit eines Mannes auseinandersetzte, der eine verlassene Eisenbahnstation bewacht. In ‚Open Doors‘ (2010) reflektierte er die Gleichgültigkeit eines Sohnes gegenüber seiner schwachen Mutter. ‚Nooreh‘ (2018) zeigt den unschuldigen Glauben eines jungen Mädchens aus Kaschmir, das in einem vom kriegerischen Konflikt belasteten Dorf an der indisch-pakistanischen Grenze aufwächst. Die Jahre dazwischen waren dem Geldverdienen gewidmet, um das nächste Unterfangen auf der Suche nach der Wahrheit zu finanzieren; einer Wahrheit, die nicht eindeutig ist. Ashish Pandey hat das Satyajit Ray Film- und Fernsehinstitut in Kalkutta mit Spezialisierung im Bereich Sound absolviert.



← Zurück